BinäreOption.info Logo

Wie kann bei 24option eine Auszahlung vorgenommen werden?

Die Gewinnaussichten des Brokers 24option aus Zypern überzeugen schon seit dem Start im Jahre 2010 Trader in ganz Europa.

Wer über die Handelsplattform Gewinne erwirtschaftet, möchte sich diese aber auch möglichst schnell und unkompliziert auszahlen lassen. Es stellt sich daher also die Frage, wie über 24option realisiertes Guthaben abgehoben werden kann.

Grundsätzlich kommt man bei 24option jederzeit wieder an sein Geld. Dabei ist es egal, ob Gewinne ausgezahlt werden oder ob das anfänglich eingezahlte Guthaben, welches zur Nutzung des Demokontos hinterlegt werden musste, abgehoben werden soll.

Die Auszahlungen können schnell und einfach über die Handelsplattform selbst beantragt werden. Nach Anmeldung mit den Benutzerdaten in das Handelskonto lässt sich auf der Banking-Seite des Portals die gewünschte Auszahlungsoption auswählen. Aber Achtung: Die Auszahlung erfolgt immer nur in der Währung, für die sich der Trader im Moment der Kontoeröffnung entschieden hat. Die Auszahlung wird darüber hinaus grundsätzlich in der gleichen Form vorgenommen, in der auch die Einzahlung erfolgt ist, und ist entsprechend per Bank- und Sofortüberweisung, via Kreditkarte oder aber über die Online-Bezahldienste Moneybookers bzw. Giropay durchführbar.

Tipp: Wer den Zahlungsdienst Moneybookers nutzt, muss sich nicht an einen Mindestauszahlungsbetrag halten - anderenfalls beträgt dieser 10 Euro.

Wird die Auszahlung per Kreditkarte oder mittels eines elektronischen Zahlungssystems vorgenommen, wird der Betrag sofort auf das jeweilige Konto gutgeschrieben. Banküberweisungen nehmen in der Regel bis zu 5 Werktagen in Anspruch.

24option – erste Auszahlung

Um erstmals eine Auszahlung vornehmen zu können, müssen bestimmte Dokumente eingereicht werden. Dazu zählen eine Kopie des Personalausweises oder Führerscheins, ein Nachweis über die Wohnadresse (beispielsweise in Form einer Stromrechnung) sowie eine Kopie der Kreditkarte, falls man eine Kreditkarte für Ein- und Auszahlungen nutzen möchte. Sollte dem Trader beim Geldtransfer ein Fehler unterlaufen sein, so kann die Transaktion jederzeit bis zu ihrem Abschluss problemlos storniert werden.

Was kostet eine Auszahlung?

Wissenswert ist darüber hinaus, dass der erste Geldtransfer immer gebührenfrei möglich ist. Damit gehen Trader auch beim Ausprobieren des Demokontos kein Risiko ein, da die erste Einzahlung in jedem Fall kostenfrei zurückgebucht werden kann. Ein vergleichbarer Service ist nur bei den wenigsten Brokern zu finden. Die weiteren Kosten für die Auszahlung richten sich nach dem genutzten Account. Während Platinum und Platinum VIP Nutzer Auszahlungen kostenlos vornehmen können, steht Gold Account Usern nur eine kostenlose Auszahlung pro Kalendermonat zur Verfügung. Bei Nutzung eines Standard Accounts werden ab der zweiten Transaktion jedoch immer Gebühren fällig. Die Höhe der berechneten Kosten wiederum hängt von der gewählten Auszahlungsvariante ab.

Bei Banküberweisungen wird eine pauschale Leitungsgebühr in Höhe von 25 Euro fällig. Bei Kreditkarten fällt die Gebühr mit 3,5 Prozent des ausgezahlten Betrages, bei Auszahlungen via Moneybookers mit 2 Prozent des Auszahlungsbetrags ins Gewicht.

Angesichts der Abhebungsgebühren scheint es sinnvoll, genau zu planen, wann und in welcher Höhe diese Auszahlungen in Auftrag gegeben werden. Ansonsten kann es schnell zu unrentablen Transaktionen kommen.

Mehr zu 24option:

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)