BinäreOption.info Logo

Wie macht man bei BDSwiss eine Einzahlung?

BDSwiss (Banc de Swiss) ist einer der bekanntesten und besten Broker für binäre Optionen mit mehr als 170 Basiswerten und 80% Absicherung.

In puncto Ein- und Auszahlungen hat bei Banc de Swiss die Sicherheit oberste Priorität. Trader, die in den Binäroptionshandel einsteigen wollen, brauchen nicht nur einen Händler-Account, sondern müssen zunächst Geld einzahlen, um Handelsgeschäfte tätigen zu können. Erst nach erfolgter Einzahlung (mindestens 100 Euro) ist das BDSwiss-Konto aktiv.

Banc de Swiss akzeptiert bei Einzahlungen alle gängigen Kreditkarten wie VISA oder MasterCard. Ebenso können Kunden mit Maestro Debitkarte (EC-Karte) Geld auf ihr Handelskonto übertragen. Daneben sind Einzahlungen per Bank- oder Sofortüberweisung, Paysafecard, Offline Bank Transfer, Ukash, EPS, Postepay oder den Zahlungsdienst Skrill möglich. Nicht alle Zahlungsangebote werden länderübergreifend angeboten, Einzahlungen per PayPal akzeptiert BDSwiss derzeit nicht.

Exklusiv für alle BinäreOption.info Leser: 50€ Bonus für Ihren ersten Trade!
Jetzt direkt den 100 Euro BDSwiss Bonus einlösen »

Einzahlung mit Kredit- und Debitkarten

Kunden müssen bei Banc de Swiss mindestens einen Betrag von 100 Euro überweisen, um mit binären Optionen handeln zu können. Einzahlungen per Kredit- und Debitkarten gehören zu den meist genutzten BDSwiss Zahlungsarten. Der Broker bietet bei Kreditkartenzahlungen höchste Sicherheit durch moderne Verschlüsselungsverfahren. Trader können schnell und unkompliziert Geld auf ihren Account transferieren. Die mit Kreditkarten eingezahlten Beträge sind in der Regel sofort auf dem Konto verfügbar.

Noch schneller geht eine Einzahlung allerdings mit der Maestro Debitkarte. In diesem Fall verbindet Banc de Swiss die Bankkarte mit dem Handelskonto. Eine besonders einfache Möglichkeit, Geld zu übertragen.

Kreditkarteneinzahlungen sind gebührenfrei. Trader sollten jedoch überlegen, wie hoch die Einzahlungssumme sein soll, da eine kostenlose Auszahlung nur in der Einzahlungshöhe erfolgen kann.

Guthaben auf das Skrill-Konto einzahlen

Der britische Zahlungsdienst Skrill, ehemals Moneybookers, ist in der Finanzwelt so bekannt wie PayPal im Online-Handel. Für Einzahlungen bei BDSwiss ist die Eröffnung eines Skrill-Kontos ebenfalls angeraten. Banc de Swiss Kunden können dieses Konto dann mit Guthaben mittels Überweisung vom Bankkonto oder via Kreditkarte auffüllen. Über Skrill sind zudem Sofortüberweisungen oder Einzahlungen mit giropay möglich. Bei BDSwiss finden Kunden neben dem Einzahlungs-Feld ein gesondertes Feld mit der Beschriftung „Skrill“.

Sofortüberweisung auf direktem Weg

Auch Einzahlungen per Sofortüberweisung sind bei der Banc de Swiss kein Problem. Diese Zahlungsoption eignet sich für alle, die ein sicheres System für den Geldtransfer suchen und sich keine Sorgen wegen ihrer Finanzdaten machen wollen. Bei Einzahlungen leitet Banc de Swiss den Kunden direkt zum Online-Banking des jeweiligen Geldinstituts. Üblicherweise erfolgt die Geldübertragung dann umgehend und die Summe landet auf dem Händler-Account. Nur selten dauert die Transaktion länger als einen Werktag.

Mit dem Onlinebezahlsystem EPS, früher, Netpay, können Trader durch die direkte Kopplung mit dem Bankkonto ebenfalls mühelos Geld transferieren. EPS  ist ein Bezahlsystem für österreichische Kunden. Banc de Swiss informiert in den AGB, welche Banken EPS-Transfers unterstützen.

Per Paysafecard, Ukash oder Postepay Geld transferieren

Paysafe gehört zu den Prepaid-Systemen. BDSwiss Kunden benötigen keine Bank- oder Kreditkarte, um Einzahlungen vorzunehmen. Wer mit Paysafecard Geld einzahlen möchte, kauft einen Bon mit einem 16-stelligen Code, der bei Banc de Swiss in das Feld „Paysafecard-Pin“ eingegeben wird. Persönliche Datenangaben sich nicht erforderlich. Paysafecards werden im Einzelhandel angeboten und sind mittlerweile in 39 Ländern erhältlich.

Auch  das Prepaid-System Ukash gehört zu den einfachen Zahlungsoptionen bei Banc de Swiss und ist in über 50 Ländern weltweit aktiv. Hier müssen Kunden einen 19-stelligen Pin-Code eingeben, um Einzahlungen zu tätigen. Auch Geldübertragungen per Ukash erfordern kein Bankkonto, keine Kreditkarte und keine persönlichen Datenangaben.

Ein weiteres Prepaid-Konzept ist die Postepay-Karte, die allerdings nur für Trader aus Italien / Südtirol verfügbar ist. Banc de Swiss Nutzer müssen die Karte zunächst mit einem Geldbetrag aufladen und ihre Identität bei einer Postfiliale bestätigen lassen. Auch bei Postepay-Einzahlungen auf das BDSwiss Konto wird das Geld im Normalfall sofort gutgeschrieben.

Banküberweisung – sicher und bequem

Auch die klassische Banküberweisung bietet BDSwiss als Zahlungsoption an. Geldübertragungen über die Hausbank sind sicher und bequem, haben allerdings den Nachteil, dass es bis zu sieben Arbeitstage dauern kann, ehe die Gutschrift auf dem Trading-Konto verbucht ist. Eine Alternative ist die Zahlungsart giropay. Diese Option steht ausschließlich deutschen Banc de Swiss Kunden zur Verfügung. Der Geldtransfer erfolgt mittels Abbuchung vom Bankkonto, jedoch ohne das Kontodaten an BDSwiss weitergeleitet werden.

Offline Bank Transfer

Banc de Swiss offeriert zudem die Möglichkeit, Einzahlungen über das Offline Transfer System vorzunehmen. Diese Zahlungsmethode eignet sich für Trader, die Anonymität schätzen. Kunden, die diese Zahlungsoption nutzen möchten, müssen sich an ein Geldinstitut oder an einen  Dienstleister für Überweisungen wenden, beispielsweise Western Union, und in einem Überweisungsformular alle Daten des BDSwiss-Accounts hinterlassen. Der gewünschte Einzahlungsbetrag wird generell umgehend transferiert. Der Vorteil: Nutzer müssen kein eigenes Bankkonto nachweisen.

Mehr zu BDSwiss (Banc de Swiss):

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (10 Bewertungen)