BinäreOption.info Logo

Buying Index Puts Strategie

Eine ausführliche Erklärung zur Buying Index Puts Strategie (Selling Incex Calls Strategie) bei binären Optionen.

Anleger, die einen Index-Put erwerben, spekulieren auf einen insgesamt fallenden Indexkurs, von welchem sie dann mittels einer Put-Option finanziell profitieren. Wichtig ist hierbei das Indexvermögen genauso wie die Beschaffenheit der zugrunde liegenden Basiswerte. Der Indexkurs wird als gewichtetes Mittel der einzelnen, im Index zusammengefassten Werte, gebildet.

Gewinnmöglichkeiten und Risiken bei Index-Puts

Das Risiko bei einem Index-Put ist wie bei allen binären Optionen auf das eingesetzte Kapital begrenzt. Hingegen ist das Gewinnpotential um ein vielfaches größer, eine Obergrenze wird jedoch dort vorgegeben, wo der Index auf einen Wert von 0 zusammenfallen würde.

Die Wertentwicklung  des Index wird jedoch nicht 1:1  auf die der Option übertragen, sondern mit einem gewissen Hebel, welcher in der Regel Werte von 100 bis 400 annehmen kann. Der exakte Wert ist von weiteren Parametern wie der Volatilität oder bei klassischen Optionen auch dem Wertverfall mit der Zeit abhängig. Es existieren hierfür jedoch Szenario-Rechner. Einfache Approximationen gehen davon aus, dass eine Änderung des Indexstands um einen Punkt eine Änderung des Optionswertes von 1 Cent hervorruft. Der genaue Hebel sollte vom Trader jedoch anhand der letzten Kurs- und Optionswertänderungen per Hand ermittelt werden.

Einsatz von Index-Puts

Index-Puts sind Hedging-Instrumente für Anleger, die Aktien aus dem Blue-Chip-Bereich, also dem Bereich des Index, halten und dienen der Absicherung. Ohne diesen Zusammenhang sind sie jedoch nur reine Spekulationsmethoden. Es ist zum Beispiel für einen Trader, der Aktien der großen DAX-Konzerne besitzt, durchaus empfehlenswert, einen Index-Put auf den DAX auszuüben, um bei einem Crash der deutschen Börse nicht das gesamte Geld zu verlieren. Denn gerade, wenn einzelne Werte in den Keller gehen, folge viele Kurse irrational mit. Die Aktien können im Crash-Fall weiter gehalten werden, der Index-Put fungiert jedoch als eine Art Versicherung. Dies ist auch sinnvoll, da es sich um Aktien größerer Unternehmen handelt, welche mit großer Sicherheit nicht gänzlich vom Markt verschwinden werden.

Da es bis kurz nach der Jahrtausendwende noch gang und gebe war, Aktien als Altersvorsorge zu verwenden und heute teilweise auch noch ist, eignen sich Index-Puts gut als Absicherung. Eine Spekulation auf fallende Märkte ist natürlich auch ohne Aktienbesitz freigestellt, jedoch dann ohne konkreten Hintergrund. Besitzer von Index-Put Optionen werden am 11. September 2001 sowie bei der Fukushima-Katastrophe sehr hohe Gewinne eingefahren haben, als die Märkte unvorhergesehen kollabierten. Natürlich wird dies wenig publik gemacht, da hinter diesen Daten traurige Ereignisse stehen.

Optionen versus Knock-Outs und CFDs – Fazit

Put-Optionen können auch als klassische Optionen gekauft werden, wobei deren Wert mit der Zeit stetig sinkt und zusätzlich von der Volatilität des Basiswerts abhängt. Da die Option zu einem spekulativen Geschäftsbereich gehört, kann sie – aufgrund des Wertverfalls – selbst bei einem Börsencrash gewinnfrei enden. Somit scheidet sie als Hedge-Instrument, also Sicherungsmittel, eindeutig aus. Für diesen Zweck bieten sich viel eher Knock-Outs an, welche berechenbarer sind und ohne ein bestimmtes Ende laufen. Jedoch sind diese mit einem Schwellenwert spezifiziert, unterhalb dessen sie verfallen. Darüber hinaus fallen Finanzierungskosten an, welche im einstelligen Cent-Bereich pro Tag liegen. Bei binären Optionen hingegen fallen derartige Gebühren nicht an, viele von diesen CFDs sind allerdings ebenso mit einer Preisschwelle versehen. Dennoch können diese über Nacht Zinsgewinne erwirtschaften, welche an den LIBOR-Zinssatz gemäß der Handelsbedingungen des Brokers gekoppelt sind. Als Index-Puts sind CFDs daher auf den ersten Blick am besten geeignet, da sie zudem sehr gut vorherzusagen sind.

Der Kauf von vernünftigen Index-Puts ist bei normalen Optionen deutlich komplizierter, als bei den binären Derivaten. Einsteiger sollten sich zunächst mit diesen Hedging-Instrumenten vertraut machen, und dann ihr Risiko begrenzen. Der Kauf von Index-Puts stellt mittlerweile auch eine standardisierte Strategie im weltweiten Optionshandel dar.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (10 Bewertungen)