BinäreOption.info Logo

In the Money Naked Call Strategie

Nachfolgend erhalten Sie eine umfangreiche und leicht nachvollziehbare Anleitung zur In the Money Naked Call Strategie bei Binären Optionen.

Von einem Money Naked Call (ungedeckte Kaufoption) wird gesprochen, wenn sich der Strike über dem aktuellen Underlying-Kurs bewegt, also dem grundsätzlichen Basiswert. Dabei ist der Strike der Bezugswert, worauf dann der Optionswert berechnet wird. Liegt dieser oberhalb, wird dies als In the Money Naked Call („im-Geld-Option“) bezeichnet. Sollte der Wert unterhalb liegen, handelt es sich um einen Out of the Money Naked Call („aus-dem-Geld-Option“).

Das Gegenstück von den Money Naked Calls sind übrigens die Covered Calls (ungedeckte Kaufoptionen). Bei dieser Optionsstrategie werden Optionen mit Wertpapieren kombiniert. Der Anleger kauft hier ein Underlying und verkauft aber gleichzeitig auch eine Call-Option auf den Basiswert, wodurch die offene Position im Call durch den Basiswert entsprechend gedeckt wird.

Für unerfahrene Anleger oder Trader, die bisher nur mit CFDs oder Knock-outs gehandelt haben, ist es nicht ganz einfach, diese Zusammenhänge zu verstehen. Hierzu muss man sich ein wenig die Geschichte der klassischen Optionen ansehen, die es vermutlich schon seit Jahrtausenden gibt. Experten gehen davon aus, dass es diese bereits im alten Ägypten gab auf Reis- oder Goldpreise. In der jetzigen Form gibt es die Optionen seit ungefähr dem 20. Jahrhundert.

Grundsätzlich besitzen klassische Optionsscheine immer ein Laufzeitende. Während der Laufzeit verfallen sie immer schneller und werden fast wertlos, und zwar unabhängig vom Kurs des Underlyings. Eine weitere Eigenschaft von Optionen ist, dass sie über dem Basispreis unter dem aktuellen Kurs des Underlyings („im Geld“) notieren oder aber oberhalb des Kurses des Underlyings („aus den Geld“). Sollte der Kurs des Underlyings den Basispreis kreuzen, können Optionen aus dem Geld in das Geld oder auch umgekehrt gelangen. Dabei sind sie aus dem Geld recht günstig und Schwankungen sind kaum zu erkennen. Im Geld sind sie nicht mehr ganz so günstig und bewegen sich hingegen so ähnlich wie CFDs mit dem Basispreis mit, was natürlich auch immer von der Marktvolatilität abhängt. Des Weiteren gibt es während der Laufzeit keine K.O.-Schwelle, weshalb Anleger die Optionen auch ohne einen Stop-Loss halten können.

Generell können klassische Optionsscheine sehr stark an Wert gewinnen und auch verlieren, teilweise sind mehr als 1000 Prozent möglich. Mit den Optionsscheinen sind Strategien durch das Underlying gedeckt oder ungedeckt. Hierzu gehört auch die In the Money Naked Strategie.

Grafik: In the Money Naked Call Strategie:

In the Money Naked Call Strategie

Das Gegenstück von den Money Naked Calls sind die Covered Calls (ungedeckte Kaufoptionen).

Grafik: In the Money Covered Call Strategie:

In the Money Naked Call Strategie

Funktionsweise der Strategie

Anleger müssen zunächst einen Call zum gewünschten Basiswert aussuchen. Wichtig ist hier, dass der Basispreis des Underlyings unter dem Basiswert-Kurs liegt. Danach müssen zwei Entscheidungen getroffen werden, und zwar in Bezug auf die Laufzeit des Calls und wie weit der Kurs des Basiswertes vom aktuellen Kurs des Underlyings entfernt liegen soll. Hier gilt: Der Optionsschein wird umso teurer, desto tiefer der Call-Basiskurs notiert. Bei der In the Money Naked Call Strategie verzichten Anleger auf das Setzen eines Stop-Loss, weil dieser schwer zu berechnen ist in der aktuellen Marktsituation. Würden die Anleger mit einem Stop-Loss arbeiten, so kämen CFDs eher in Frage, da sie hier leichter zu berechnet werden können.

Der Anleger jetzt die Wahl: Er kann entweder einen Stop-Loss setzen oder aber die Entwicklung abwarten. Im Falle eines Rückschlages kann er den Call ggf. aufstocken. Sollte er im Gewinn notieren, kann mit einem Gewinnstop gearbeitet werden. Im Idealfall lassen sich mit dieser Strategie relativ gut Gewinne erzielen.

Wann ist die Anwendung der Strategie sinnvoll?

Für das Index-Trading eignet sich die In the Money Naked Call Strategie sehr gut, vor allem dann, wenn der Dax zum Beispiel in einer Wochenrange

  • starke Schwankungen aufweist
  • um viele Punkte stiegt oder fällt
  • ein Stop-Loss nicht sinnvoll gesetzt werden kann

oder

  • der Anleger einen steigenden Kurs prognostiziert.

Der Dax ist deshalb so geeignet, weil er immer starke Schwankungen aufzeigt, und zwar nicht erst seit den letzten Finanzkrisen in den Jahren 2008 und 2011. Trader wissen, dass es jederzeit einen Crash geben kann und dass es bei Indizes, Aktien oder Rohstoffen immer ein genereller Aufwärtstrend gibt. Trotz Rückschläge wird sich dieser Trend fortsetzen, weshalb es nicht sinnvoll ist, bei diesen Rückschlägen mit einem Stop-Loss zu arbeiten. Hingegen kann die In the Money Naked Call Strategie aber einen guten Gewinn erzielen.

Eine Voraussetzung hierfür ist, dass der Zeitwertverfall noch weit entfernt ist und dass es in den nächsten Tagen einen Kursanstieg gibt. Sollten diese beiden Voraussetzungen nicht vorliegen, ist von der Strategie abzuraten. Dafür kann aber die Out of the Money Naked Call Strategie angewandt werden, weil hier sehr günstige Optionsscheine aus dem Geld gebucht werden. Zur Not kann der Anleger diese auch wertlos verfallen lassen.

Vor- und Nachteile der Strategie

Der größte Vorteil der In the Money Naked Call Strategie ergibt sich beim Rückschlag eines Underlyings, wenn Calls im Geld gebucht werden und es nicht so recht klar ist, wie sich der Rückschlag entwickeln wird. Der Anleger nimmt an, dass der Kurs wieder steigen wird. Auf dieses Ereignis wird jetzt ein Optionsschein ohne Stop-Loss gebucht. Dieser gewinnt, wenn das Underlying den aktuellen Kurs innerhalb kürzester Zeit übersteigt.

Ein Nachteil bzw. eine Schwäche der Strategie ist, dass sich der Preisverlauf von Optionsscheinen nur schwer berechnen lässt.

Die In the Money Naked Call Strategie ist ambivalent, weshalb sich Anleger auch unbedingt mit der Selling Index Puts Strategie, die Buying Index Puts Strategie und die Trendfolgestrategie auseinandersetzen sollten.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (4 Bewertungen)