BinäreOption.info Logo
IQ Option
IQ Option - Auf einen Blick
Website www.iqoption.com
Gründungsdatum 2013
Sitz Zypern
Lizenzierung vollständig EU-reguliert (CySec)
Sprachen Deutsch + weitere
Deutscher Support Email, Live Chat, Telefon
Plattform Eigene
Webtrader Ja
Kontoführung EUR, USD, GBP
Konto ab 10€
Min. Handelssumme 1€
Bonus Bis zu 85%
Max. Rendite 92%
Verlustabsicherung Bis zu 45%
Optionstypen Call/Put, Turbo-Optionen
Zusatzfunktionen Nein
Laufzeiten 60 Sekunden bis zu einem Monat
Aktien 50+
Indizes 6
Rohstoffe 1
Devisen 22
Demokonto Ja
Mobiles Trading Ja

IQ Option Erfahrungen im Test

IQ Option ist ein neuer Broker für Binäre Optionen mit den aktuell günstigen Konditionen und geringen Einstiegshürden.

IQ Option gehört zu den jüngsten Binäroptionsbrokern, der aber innerhalb kürzester Zeit aufgrund der günstigen Konditionen und geringen Einstiegshürden immer mehr an Beliebtheit gewonnen hat. Für die Eröffnung eines Kontos reicht eine Zahlung von 10 Euro bereits aus und Trades können ab 1 Euro gesetzt werden. Egal, ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder professioneller Trader – IQ Option ermöglicht einen hervorragenden Einstieg in die Welt der Börse.

In einem umfangreichen Test wurde IQ Option genauer unter die Lupe genommen. Antworten auf viele Fragen zur Seriosität, Zuverlässigkeit und Handelsangebot finden sich im folgenden Testbericht.

IQ Option Erfahrungen

Die wichtigsten Fakten zu IQ Option

Die Iqoption Europe Limited wurde im Jahr 2013 gegründet. Die Handelsplattform von IQ Option wurde vom hauseigenen Entwickler-Team entwickelt und noch im gleichen Jahr auf den Markt gebracht. Seit dem Jahr 2014 wird Iqoption auch von der CySEC reguliert, wodurch er in puncto Sicherheit und Seriosität definitiv punkten kann.

Nach eigenen Aussagen hat sich Iqoption das Ziel gesetzt, das beste Produkt auf dem Binäroptionsmarkt zu schaffen, wozu moderne Technologien eingesetzt werden, die bereits ihren Erfolg bewiesen haben. Das zeigen auch die vielen Auszeichnungen, die das Unternehmen bereits erhalten hat. Hierzu zählt die Auszeichnung zum zuverlässigsten Binäre Optionen Broker von MasterForex-V und der Award „Der innovativste Binäre Optionen Broker“ von ShowFX World Moskau. Daneben wurde IQ Option auch beim Race-Award („Der beste Binäre Optionen Broker in Partnerprogrammen“) ausgezeichnet. Weiter erklärt der Broker, dass man stolz darauf sei, dass weltweit mehr als 50.000 Anleger auf IQ Option vertrauen.

Der Binary Broker ermöglicht ausschließlich den Binäroptionshandel und nicht den CFD- oder Forex-Handel. Um mit dem Handeln mit Binären Optionen beginnen zu können, müssen Trader lediglich eine Summe von 10 Euro auf ihr Handelskonto einzahlen. Ebenso günstig ist auch der Einsatz von 1 Euro pro Position. Gerade unerfahrene Trader haben so die Möglichkeit, mit kleinen Summen in das Trading einzusteigen, ohne gleich viel Geld zu riskieren.

Handelsplattform

Die Handelsplattform von IQ Option ist eine eigens entwickelte Software und bietet Anlegern ein sicheres und bedienerfreundliches Handelsumfeld. Zudem arbeitet IQ Option mit dem bekannten Datenprovider Thomson Reuters – ein unabhängiger Anbieter – zusammen, der die Kursdaten für den Echtzeithandel liefert.

In vielen Erfahrungsberichten ist zu lesen, dass nicht nur das Design der Oberfläche, sondern auch die intuitive Bedienung überzeugen kann. Beim näheren Ansehen der Plattform fällt schnell auf, dass hier viele hilfreiche Funktionen geboten werden. Beispielsweise kann zwischen diversen Chart-Typen (z. B. in Form von Kerzencharts) für die aktuell ausgewählten Kursentwicklungen mit mehreren Zeitabständen ausgewählt werden. Auch das Hinzufügen und genauso das Entfernen von Indikatoren (z. B. Moving Avagere, RSI etc.) sowie das Teilen von Charts ist unkompliziert möglich, wodurch man sich auch mehrere Charts anzeigen lassen kann.

Darüber hinaus existiert eine Signal-Funktion, die täglich aktualisiert wird und die Anleger für ihre Strategie nutzen können. Klickt man beispielsweise auf Währungspaare, so werden in einem kleinen Bereich Angaben über die Devisen-Paare angezeigt sowie auch der derzeitige aktuelle Aufwärts- oder Abwärtstrend. Derartige Signale lassen sich leicht in die Handelsstrategie mit einbauen.

Weitere Hilfen erhalten Kunden durch das Aufrufen der makroökonomischen Nachrichten, der aktuellen Markttrends sowie der Marktberichte. Diese Informationen eignen sich hervorragend für die Fundamentalanalyse und es ist enorm wichtig, dass Anleger die Märkte im Blick behalten.

Handelbare Assets und Handelsarten

IQ Option bietet insgesamt 79 handelbare Basiswerte. Diese gliedern sich wie folgt auf:

  • 50 Aktien (z. B. Microsoft, Amazon, Facebook)
  • 6 Indizes (z. B. FTSE 100, DAX, Dow Jones)
  • 22 Währungen (z. B. EUR/USD, USD/CAD, EUR/CHF)
  • 1 Rohstoff (Gold)

Alle wichtigen und bekannten Werte sind bei IQ Option verfügbar. Ungewöhnlich ist ein bisschen, dass es bei den Rohstoffen bisher nur einen Basiswert gibt. Bei anderen Brokern können meist wesentlich mehr Vermögenswerte, wie zum Beispiel Öl, Silber oder Kaffee gehandelt werden.

Für den Handel mit Binären Optionen können Anleger die beiden folgenden Handelsvarianten nutzen:

  • Call- und Put-Optionen: Bei dieser klassischen Handelsvariante setzen Anleger auf einen steigenden oder fallenden Kurs eines ausgewählten Basiswertes innerhalb eines vorab ausgewählten Zeitrahmens. Dieser kann bei 15 Minuten, einer Stunde oder zwischen Tagen, Wochen bis hin zu einem Monat liegen. Lag der Anleger mit seiner Vorhersage richtig, so erhält er die vorab festgelegte Rendite auf seinem Handelskonto gutgeschrieben.
  • Turbo-Optionen: Diese Optionsart erfreut sich derzeit größter Beliebtheit. Da sie aber mit einem großen Risiko behaftet ist, ist diese Handelsart nicht unbedingt für Neueinsteiger geeignet. Diese sollten sich in der ersten Zeit auf die klassische Variante fokussieren. Der Unterschied zu den Call- und Put-Optionen liegt in der Ablaufzeit. Hier kann zwischen 60 Sekunden sowie 2, 3, 4 und 5 Minuten gewählt werden.

An dieser Stelle ist zu kommentieren, dass zwei Handelsvarianten eine recht bescheidene Auswahl darstellen, da andere Binäroptionsbroker mittlerweile auch diverse weitere Handelsmodi anbieten, wie zum Beispiel die One-Touch-Optionen oder Boundary-Optionen. Ebenso müssen Trader auf Zusatzfunktionen und Tools (z. B. Early Closer, um Trades vorzeitig zu schließen) verzichten.

Dafür können Investoren aber eine Verlustabsicherung (Cash-Back) bei IQ Option in Anspruch nehmen. Je nach Basiswert werden bis zu 45 % zurückerstattet, wenn eine Position nicht im Geld endet. Allerdings minimiert sich der Gewinn, je höher die Absicherung gewählt wird. Der Rückerstattungsbetrag wird nach Ablauf der Position sofort auf dems Handelskonto gutgeschrieben.

OTC-Handel

Over the counter – kurz OTC – ist der Handel über das Wochenende, den IQ Option exklusiv seinen Kunden anbietet. Nicht viele Broker geben ihren Händlern diese Chance. Trotzdem ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen, auch wenn hier Renditen von bis zu 500 Prozent im High-Yield-Modus erzielt werden können.

An den Wochenenden sind alle Börsen und Märkte geschlossen. Auch politische oder wirtschaftliche Ereignisse finden nur selten statt. Dementsprechend schwer ist es, wichtige Anhaltspunkte für die möglichen Kursänderungen zu finden, sodass die Wahrscheinlichkeit einer richtigen Vorhersage sehr gering ist und mehr mit raten und hoffen zu tun hat, als mit dem professionellen Trading. Anfänger sollten besser die Finger davon lassen.

Mindesteinzahlung, Einzahlungs- & Auszahlungsmethoden

Die Anmeldung bei IQ Option gestaltet sich wie folgt: Unten auf der Webseite gibt es ein typisches Online-Formular, in das normale Angaben (Vorname, Nachname, Anschrift, Telefon, Mailadresse, individuelles etc.) entsprechend eingetragen werden müssen. Anschließend muss noch ein Passwort vergeben werden. Bevor man auf den Button „Konto eröffnen“ klicken kann, sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ein allgemeiner Hinweis zum Risiko sowie die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Somit ist die Handelskontoeröffnung in nur wenigen Schritten erledigt. Wer angemeldet ist, kommt dann automatisch in den Handelsbereich. Vor dem Starten mit dem Echtzeit-Handel, muss dem Handelskonto natürlich noch Geld hinzugefügt werden.

Neben dem Standard-Kontomodell mit einem Einzahlungsbetrag von 10 Euro bietet IQ Option auch das VIP-Konto. Hierfür beträgt der Mindesteinzahlungsbetrag 1.000 Euro. Unabhängig von der Einzahlungssumme erhält man aber den vollständigen Zugang zu den Handelsangeboten und ist berechtigt, an den Handelswettbewerben teilzunehmen. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Kontomodellen liegt darin, dass es beim Premium-Konto eine Verlustabsicherung von bis zu 60 Prozent gibt.

Für die Kapitalisierung des Kontos kann zwischen zahlreichen Einzahlungsmethoden (Amount) und e-Wallet-Anwendungen ausgewählt werden. Hierzu gehören u.a.:

  • Kreditkarte (Mastercard/Visa)
  • Skrill (Moneybookers)
  • Neteller
  • Wire Transfer
  • PayPal
  • Webmoney
  • Banküberweisung vom deutschen Bankkonto
  • Sofortüberweisung

Die gleichen Zahlungsmittel stehen auch für Abhebungen zur Verfügung. Dabei dauert es in der Regel bis zu drei Tagen und bei Premium-Kunden maximal einen Tag, bis der Auszahlungsbetrag gutgeschrieben wird. Der Transaktionsstatus wird im Konto angezeigt. Hiermit erhalten Kunden eine gute Übersicht über die Finanzen. Soll die Auszahlung auf eine Kreditkarte vorgenommen werden, so wird IQ Option nur den Betrag auf die Karte auszahlen, der zur Einzahlung genutzt wurde. Der Restbetrag wird auf das Bank-Konto überwiesen.

Weiter ist zu beachten, dass das Handelskonto vor einer Abhebung verifiziert werden muss. Hierfür benötigt IQ Option einige Unterlagen (z. B. Fotokopie des Personalausweises oder ähnliche Dokumente). Vorteilhaft ist es, diese Dokumente gleich nach dem registrieren einzureichen.

In Bezug auf Auszahlungsgebühren hält sich IQ Options etwas bedeckt. Den FAQs ist zu entnehmen, dass durchaus Gebühren anfallen können, diese aber vom jeweiligen Zahlungsprovider abhängen. Weitere Informationen finden sich nicht. Hier ist zu empfehlen, sich beim Kundenservice zu melden und gezielt nach den Kosten bzw. einer Gebühr zu fragen.

Mindesteinsatz und Rendite

Pro Trade ist eine Mindesthandelssumme in Höhe von 1 Euro erforderlich. Diese äußerst geringe Summe ist ein großer Vorteil des Brokers. Im Vergleich dazu verlangen viele andere Binäroptionsbroker wesentlich höhere Mindesthandelssummen. So ist beispielsweise bei anyoption 25 €, bei 24option 24 € sowie jeweils bei ZoomTrader und OptionFair 10 € pro Position fällig. Eine Ausnahme stellt BDSwiss dar, der nur 5 € pro Position verlangt.
Gewinnt eine Position, so erhalten Anleger eine Rendite von bis zu 85 %. Dabei ist die Auszahlungssumme bekannt, noch bevor eine Option gekauft wird. Mit dem OTC-Handel lassen sich sogar bis zu 500 % Gewinn erzielen.

Kundenservice

Eine Information zur Erreichbarkeit des Kundensupports gibt es auf der Internetseite von IQ Option leider nicht. Es wird weder angegeben, um wie viel Uhr oder an welchen Werktagen der Support erreichbar ist. Es ist aber anzunehmen, dass die Mitarbeiter tagsüber verfügbar sind.

Telefonisch kann IQ Option in einer Londoner Niederlassung erreicht werden. Weitere Kontaktmöglichkeiten sind per Mail oder via Live-Chat. Letzt genannter ist nach der Anmeldung und dem Öffnen des Portals nutzbar. Hier gibt es auch deutschsprachige Mitarbeiter.

Der Support wurde getestet und auf jede Frage kam eine freundliche und kompetente Antwort zurück. Wenn der Livechat nicht nutzbar ist, kann man eine Mail an den Kundensupport senden und dort Fragen stellen. Ein deutschsprachiger Mitarbeiter meldet sich dann telefonisch. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass IQ Option einen guten Kundensupport anbietet.

Ein Verbesserungsbedarf besteht in der Übersetzung der AGBs, die leider nur in englischer Sprache verfügbar sind. Da Binäre Optionen hochspekulative Finanzinstrumente sind und den Totalverlust des gesamten eingesetzten Kapitals zur Folge haben können, sollten zumindest die AGBs für nicht englischsprechende Kunden auf Deutsch präsentiert werden. Wiederum wurden der Risikohinweis wie auch die FAQs ins Deutsche übersetzt, in denen Kunden aber nur wenig erfahren.

Lernmaterialien und Unterstützung

Die FAQs behandeln nur einzelne Themen und die Grundlagen binärer Optionen. Ansonsten wird noch ein Leitfaden im Handelsportal angeboten. Sollte es ein Problem beim Benutzen der Handelsplattform geben, so ist es sinnvoll, sich an den Kundenservice zu wenden.
Im Menü-Punkt „Bildung“ findet sich eine große Auswahl an Lernvideos. Dem gut strukturiert und übersichtlich gehaltenen Inhaltsverzeichnis ist zu entnehmen, dass hier viele wichtige Fragen u.a. zu den Themen

  • Money- und Risikomanagement
  • Fehler beim Trading
  • Chartanalyse
  • Handelsstrategien

beantwortet werden.

Alle Filme überzeugen durch eine hohe Qualität. Von Nachteil ist jedoch, dass jedes einzelne Video auf Englisch ist. Für eine nicht englischsprachige Person, ist solch ein Video eigentlich kein richtiges Hilfsmittel. Wahrscheinlich hat sich IQ Option noch nicht die Mühe gemacht, diese übersetzen zu lassen, da der Broker vor allem bei Tradern in Russland beliebt ist und dort sogar als Marktführer gilt. Ob und inwieweit sich IQ Option mehr auf den deutschen oder europäischen Raum konzentrieren will, ist zurzeit nicht bekannt. Alternativ können Anfänger zahlreiche Videos (z. B. auf YouTube) oder Bücher von unabhängigen Anbietern nutzen.

Rechtliches: Regulierung und Sicherheit

IQ Option ist ein Produkt der Iqoption Europe Limited mit Hauptsitz auf Zypern. Vormals nannte sich das Unternehmen Investlab Holdings Ltd. Zudem führt Iqoption eine Niederlassung in London (United Kingdom). Reguliert wird der Broker durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) unter der Lizenz-Nummer ist 247/14, die am 30. Juli 2014 vergeben wurde. Gleichzeitig unterliegt IQ Option somit auch den EU-Richtlinien MiFID (European Markets in Financial Instruments Direktive), weshalb er dazu verpflichtet ist, alle Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen zu bilanzieren. Das bedeutet, im Fall der Insolvenz gehen diese Gelder nicht mit in die Insolvenzmasse. Darüber hinaus ist IQ Option auch bei der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) gelistet. Allerdings wird IQ Option nicht durch die BaFin reguliert. Hierzu muss gesagt werden, dass eine zypriotische Regulierung nicht weniger Wert ist als eine deutsche.

Ein Betrug, Abzocke oder Ähnliches kann bei IQ Option mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Auch mit versteckten Gebühren ist nicht zu rechnen. Außerdem konnte im Rahmen der Recherche kein Erfahrungsbericht oder Testbericht ausfindig gemacht werden, indem IQ Option als unzuverlässig, betrügerisch oder unseriös bezeichnet wird. Somit ist IQ Option als absolut vertrauenswürdig einzustufen.

IQ Option Bonus

Das Bonusangebot von IQ Option kann sich sehen lassen. So bekommt ein Neukunde einen Einzahlungsbonus von 80 % und ein Premium-Kunde 100 % auf eine Einzahlung. Ob IQ Option sonstige Boni – auch für reguläre Kunden – anbietet, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Sollte Interesse an weiteren Gutschriften vorhanden sein, so sollte der persönliche Account-Manager angesprochen werden.

Laut den Bonusbedingungen muss ein 35-faches Handelsvolumen erreicht werden. Das heißt, wer zum Beispiel Kapital in Höhe von 200 Euro eingezahlt hat und einen Bonus von 160 Euro erhält, muss einen Betrag von 5.600 Euro umsetzen, bevor Geld ausgezahlt werden kann.

In den Bonus-Bedingungen und AGBs wird darauf hingewiesen, dass No-Deposit-Boni 50-fach umgesetzt werden müssen. Damit sind wohl die Wettbewerbe gemeint. Am besten informiert man sich hier beim jeweiligen Account-Manager.

Wettbewerbe

Bei IQ Option werden jede Menge Wettbewerbe auf der Homepage ausgeschrieben und veröffentlicht, bei denen Gewinner von hohen Preisgeldern profitieren können. Jedoch fehlt hier eine genaue Beschreibung. Wenige Infos gibt es nur, wenn man auf „Details“ klickt, die aber teilweise in Deutsch und in Englisch verfasst sind.

Die Teilnahme an den Wettbewerben ist meist kostenfrei, wobei bei anderen wiederum eine Teilnahmegebühr verlangt wird. Derartige Tradingwettbewerbe können eine spannende Alternative zum herkömmlichen Trading sein. Bevor man sich aber für solch einen Handelswettbewerb anmeldet, sollte beim Support nach den genauen Regeln gefragt werden.

IQ Option Demokonto

Nach der Kontoeröffnung können Trader eine kostenlose Demo-Version mit Spielgeld nutzen. Die Handelsmöglichkeiten sind mit knapp 13 Assets etwas beschränkt, was aber zum Üben völlig ausreichend ist. Dabei ist das Training gerade für Neulinge zu empfehlen, um sich stetig verbessern zu können. Positiv ist, dass die Nutzung zeitlich nicht begrenzt ist und dass es komplett kostenlos ist. Der Wechsel (Change) zum Konto mit Echt-Geld kann jederzeit erfolgen.

IQ Option App

Für das mobile Trading von unterwegs aus bietet IQ Option auch eine App an, die im Google Play Store und im AppleApp Store zum Download bereitsteht. Allerdings ist das Installieren nur auf iOS-Endgeräten wie iPhone oder iPad und auf dem Android-Smartphone möglich. Nachdem die Applikation auf das Handy geladen wurde, kann diese auch sofort für das Trading benutzt werden. Zum Anmelden müssen nur die persönlichen Login-Daten eingegeben werden.

Blackberry oder Windows-Phone-Besitzer können die Applikation nicht nutzen und müssen die Handelsplattform in ihrem Browser auf dem Smartphone öffnen.

Bei der Recherche fiel auf, dass in einigen Erfahrungsberichten berichtet wurde, dass Anwendungen manchmal verzögert ausgeführt werden. Dies kann meist auf das jeweilige Betriebssystem des Handys zurückgeführt werden. Sollte es Probleme geben, so soll laut den Empfehlungen der Kundenservice kontaktiert werden, um eine Lösung zu finden.

Vor- und Nachteile von IQ Option

Vorteile:

  • regulierter Broker durch die zypriotische CySEC
  • schnelle und einfache Registrierung
  • Real-Time-Kurse von Thomson Reuters
  • sehr gute Performance der Handelsplattform
  • leichtes Bedienen der Plattform
  • Trading mit 79 Basiswerten
  • nur 10 Euro Mindesteinzahlung
  • minimaler Investitionsbetrag von 1 Euro pro Trade
  • Renditen bis zu 85 % / bis zu 500 % beim OTC-Handel
  • Rückerstattung von bis zu 45 Prozent bei Verlusttrades
  • Demokonto
  • Teilnahme an Handelswettbewerben möglich
  • mobiler Handel möglich

Nachteile:

  • nur 2 Handelsmodi
  • AGBs / Lernvideos in Englisch

Fazit: Bewertung von IQ Option

IQ Option präsentiert sich größtenteils nachvollziehbar und transparent. Hier und da besteht zwar noch ein Verbesserungsbedarf, jedoch bietet er mit seinen optimalen Handelsbedingungen beste Voraussetzungen, um in die Finanzmärkte einzutreten und Geld zu verdienen. Dabei spricht sein Angebot nicht nur Profis an, sondern auch fortgeschrittene Trader und Anfänger.

Für das Trading selbst wird von IQ Option ein einzigartiges Handelsumfeld auf einer schnellen und zuverlässigen Handelsplattform angeboten. Das Erstellen eines Handelskontos ist schnell erledigt. Besonders gefällt die Möglichkeit, einen Chart mit unterschiedlichen Indikatoren und Trendlinien zu versehen, da hierdurch vieles einfacher wird. Ideal ist zudem, dass man sich verschiedene Kurscharts auf einem Bildschirm anzeigen lassen kann. All das funktioniert einwandfrei und zahlt sich später aus, um Handelsstrategien auszutesten und Geld zu gewinnen. Zudem stellt der Anbieter ein gratis Demokonto zur Verfügung, womit sich Händler mit den Chancen des Marktes vertraut machen können, was ebenfalls ganz klar für IQ Option spricht.

Ein Kritikpunkt ist, dass das interaktive Bildungsprogramm mit den Lernvideos nur auf Englisch verfügbar ist. Weitere negative Aspekte sind sowohl die nicht übersetzten AGBs als auch die sehr begrenzte Auswahl im Rohstoffbereich.

Trotz alledem kann in der Review zusammengefasst werden, dass IQ Option wirklich ein guter Broker ist und als seriös bezeichnet werden kann.

Mehr zu IQ Option:

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (18 Bewertungen)