BinäreOption.info Logo

IQ Option Kritik: Betrug & Abzocke oder seriös?

IQ Option gehört zu den recht jungen aber äußerst beliebten Anbietern und ist erst seit dem Jahr 2013 auf dem Markt aktiv.

Nachdem der Handel mit Binären Optionen im Jahr 2008 für Privatanleger zugänglich gemacht wurde, stieg die Anzahl der Binäroptionsbroker schnell in die Höhe. Bis heute hat sich dies nicht geändert. IQ Option gehört zu den recht jungen Anbietern und ist erst seit dem Jahr 2013 auf dem Markt aktiv. Hinter dem Broker steht das Unternehmen Iqoption Europe Limited, das seinen Sitz, wie viele andere Binäroptionsbroker auch, auf Zypern hat.

IQ Option zeichnet sich vor allem durch die geringen Einstiegshürden und die fabelhaften Handelskonditionen aus, womit auch unerfahrenen Tradern der Einstieg in den Handel ermöglicht wird. Doch ist der Broker auch wirklich seriös? Eine Kritik in Bezug auf das Handelsgebot, Sicherheit & Regulierung und Serviceleistungen.

Grundsätzliches zum Broker-Check

Binäroptionsbroker werden immer mal wieder mit Betrug und Abzocke in Verbindung gebracht, und zwar unabhängig davon, wie bekannt sie sind. Ein sicheres Handelsumfeld ist für jeden Trader unabdingbar, wenn mit Binären Optionen gehandelt wird. Als unabhängiges Portal bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich umfangreich über Binäroptionsbroker zu informieren. Unsere Finanzexperten prüfen und testen die Broker regelmäßig, um die schwarzen Schafe aussortieren zu können. Der nun folgende Check befasst sich mit dem Broker IQ Option und dessen Angebote, Leistungen und Extras.

Wie vertrauenswürdig ist IQ Option?

Das Unternehmen Iqoption Europe Ltd. (vormals Investlab Holdings Ltd.) wurde im Jahr 2014 von der auf Zypern ansässigen Finanzaufsichtsbehörde namens CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) lizensiert (Lizenz-Nr. 247/14). Des Weiteren wird Iqoption von den folgenden Behörden kontrolliert, reguliert und überwacht:

  • Aufnahme ins Register der britischen FCA (Financial Conduct Authority)
  • Autorisierung durch die italienische CONSOB (Commissione Nazionale per le Società e la Borsa)
  • Anerkennung durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • Regulierung durch die französische REGAFI (Financial Agents Register)
  • Anerkennung durch die niederländische AFM (Autoriteit Financiele Markten)

Der Schutz der Kundengelder ist bei IQ Option in vollem Umfang gegeben, da sämtliche Kundenmittel getrennt vom Gesellschaftsvermögen verwaltet werden. Im Insolvenzfall würden diese also nicht mit in die Insolvenzmasse einfließen. Zusätzliche Sicherheit bietet die freiwillige Teilnahme von IQ Option an verschiedenen Kompensationsfonds wie dem ICF, die die Sicherheit der Brokerkunden garantieren.

Allein die umfangreichen Regulierungen sprechen für die Seriosität des Brokers und weisen auf eine hohe Vertrauenswürdigkeit hin.

Darüber hinaus stellt IQ Option seinen Kunden ein sehr stabiles und sicheres Handelsumfeld zur Verfügung. Bei der Handelsplattform setzt der Broker auf eine eigens entwickelte Software mit hohem und intuitivem Bedienkomfort, die allen Sicherheitsstandards entspricht. Die sichere Datenübertragung als auch die Zahlungssicherheit wird hier gewährleistet.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Trader haben bei IQ Option die Wahl zwischen über 70 Basiswerten aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe. Um diese Vermögenswerte zu handeln, bietet der Broker neben den klassischen Call- und Put-Optionen auch die beliebten Turbo-Optionen mit sehr kurzen Laufzeiten 60 Sekunden sowie 2, 3, 4 und 5 Minuten) an. Zur Risikominimierung und Gewinnmaximierung haben Trader die Möglichkeit, eine Verlustabsicherung in Anspruch zu nehmen. Der Rückerstattungsbetrag bei einem Verlusttrade beträgt bis zu 45 Prozent. Hier gilt jedoch, dass sich die Rendite minimiert, je höher die Verlustabsicherung gewählt wird.

Als einer der wenigen Binäroptionsbrokern bietet IQ Option auch den OTC-Handel („over the counter“) an. Das heißt, Trades können auch am und über das Wochenende eingegangen werden. Das hohe Risiko wird dann mit einer Rendite von bis zu 500 Prozent belohnt.

Bonus und Bonusbedingungen

Bei IQ Option erhalten Neukunden einen Bonus von bis zu 50 Prozent auf ihre erste Einzahlung. Dabei ist die Bonushöhe abhängig von der Höhe der Einzahlungssumme:

  • 10 Euro Einzahlung = 25 Prozent
  • 20 Euro Einzahlung = 25 Prozent
  • 30 Euro Einzahlung = 25 Prozent
  • 50 Euro Einzahlung = 25 Prozent
  • 100 Euro Einzahlung = 27 Prozent
  • 250 Euro Einzahlung = 30 Prozent
  • 500 Euro Einzahlung = 33 Prozent
  • Euro Einzahlung = 36 Prozent
  • 3.000 Euro Einzahlung = 40 Prozent
  • 5.000 Euro Einzahlung = 43 Prozent
  • 10.000 Euro Einzahlung = 50 Prozent

Des Weiteren erhalten reguläre Kunden auf jede Einzahlung einen Bonus von bis zu 80 Prozent und VIP-Kunden sogar bis zu 100 Prozent.

Den Bonusbedingungen ist zu entnehmen, dass der Bonusbetrag 35-mal umgesetzt werden muss, bevor dieser „freigespielt“ ist und ein Auszahlungsantrag gestellt werden kann. Der Umsetzungsfaktor bewegt sich in einem normalen Bereich. Erst ab einer 50-fachen Umsetzung wird im Allgemeinen von eher unseriösen Bedingungen gesprochen bzw. ist solch eine Umsetzung kaum umzusetzen, weder für Profis und schon gar nicht für Anfänger.

Wie hoch sind die Renditen bei IQ Option?

IQ Option bietet seinen Tradern eine Rendite von bis zu 85 Prozent. Bis zu 500 Prozent können im OTC-Handel erzielt werden. Weitere Gewinnchancen bieten sich in den unterschiedlichen Tradingwettbewerben, die IQ Option regelmäßig ausschreibt.

Wie hoch ist die Ersteinzahlung?

Unter allen Binäroptionsbrokern stellt IQ Option eine absolute Ausnahme dar, denn hier müssen lediglich 10 Euro eingezahlt werden, um mit dem Trading beginnen zu können. Auch der Mindesteinsatz pro Trade ist im Vergleich zu anderen Binäroptionsbrokern mit gerade mal einem Euro sehr gering. Mit diesen sensationellen Handelskonditionen will IQ Optionen vor allem unerfahrene Trader ansprechen und diesen den Einstieg in den Binäroptionshandel erleichtern.

Wie schnell werden Auszahlungsanträge bearbeitet?

Der Mindestauszahlungsbetrag beträgt IQ Option 10 Euro (max. 1.000.000 Euro). Weder für Ein- noch für Auszahlungen fallen Gebühren an. Bevor der erste Auszahlungsantrag gestellt werden kann, müssen Kunden den üblichen Verifizierungsprozess durchlaufen und hierfür unterschiedliche Unterlagen (z. B. Kopie des Personalausweises) einreichen. Die Bearbeitung und Freigabe des Handelskontos dauert in der Regel bis zu 48 Stunden. Nachdem dieser Prozess abgeschlossen ist, werden Auszahlungsanträge innerhalb von drei Werktagen bearbeitet. Wann das Geld genau auf einem Konto des Kunden gutgeschrieben wird, hängt immer von der ausgewählten Auszahlungsmethode aus. So ist das Geld beispielsweise bei der Zahlungsart Skrill innerhalb weniger Stunden auf dem Konto und bei einer Banküberweisung erst nach zwei bis neun Tagen.

Fazit: IQ Option – sicher, fair, vertrauenswürdig und seriös

IQ Option kann mit sehr fairen Handelskonditionen und ausgezeichneten Serviceleistungen überzeugen. Trader müssen sich hier keine Sorgen um die Seriosität machen. Aufgrund der umfangreichen Regulierungen unterliegt IQ Option den strengen staatlichen Richtlinien und Vorgaben. Nur kleinste Vergehen würden zu einem sofortigen Lizenzentzug führen. Betrügerische Absichten verfolgt der Broker garantiert nicht. Vielmehr bietet er seinen Tradern ein sicheres und geschütztes Handelsumfeld.

Mehr zu IQ Option:

Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (7 Bewertungen)