BinäreOption.info Logo

IQ Option Handelszeiten und Handelsarten

Wir bieten Ihnen hier eine IQ Option Anleitung um Ihnen den Einstieg in den Handel mit Binären Optionen so einfach wie möglich zu gestalten.

Der Binäroptionsbroker IQ Option überzeugt durch die hervorragenden Handelskonditionen sowie Kundenfreundlichkeit. Ebenso bietet der Broker ein Handelsumfeld, in dem sich Trader keine Sorgen um die Sicherheit machen müssen. IQ Option arbeitet durchweg seriös und zuverlässig. Den Tradern stellt IQ Option über 70 handelbare Basiswerte sowie die wichtigsten Handelsarten zur Verfügung:

Call- und Put-Optionen

Diese Handelsvariante wird von allen Binäroptionsbrokern angeboten und ist die klassische Art, um Binäre Optionen zu handeln. Nachdem sich ein Basiswert aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Währungen oder Rohstoffen ausgewählt wurde, geht es weiter mit der Prognose, ob der Kurs innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens steigen oder fallen wird. Hierzu stehen unterschiedliche Zeiträume ab 15 Minuten zur Auswahl. Wird davon ausgegangen, dass der Kurs während des ausgewählten Zeitraumes steigen wird, so wird eine Call-Option gebucht. Im anderen Fall, wenn also angenommen wird, dass der Kurs fallen wird, erfolgt die Buchung einer Put-Option. Lag man mit seiner Prognose richtig, wird die vorab festgelegte Rendite von bis zu 85 Prozent ausgezahlt. Bei einer falschen Vorhersage ist der eingesetzte Betrag verloren.

Turbo-Optionen

Diese schnellen Optionen verdanken ihren Namen der kurzen Laufzeiten. Zwar funktionieren sie nach dem gleichen Prinzip wie die Call- und Put-Optionen, die auswählbaren Laufzeiten sind aber wesentlich kürzer. So können Turbo-Optionen nicht nur mit 60 Sekunden, sondern auch mit 2, 3, 4 und 5 Minuten bei IQ Option gehandelt werden.

Weitere Handelsarten, wie zum Beispiel die beliebten One-Touch-Optionen,  bietet IQ Option derzeit leider nicht an. Punkten kann IQ Option wiederum mit einer Verlustabsicherung bis zu 45 Prozent, die Trader selbst bestimmen können. In dem Bereich „Rückerstattung“ auf der Handelsplattform von IQ Option kann ein Betrag ausgewählt werden, der im Verlustfall zurück erstattet wird. Zu beachten ist hier lediglich, dass je höher der Rückerstattungsbetrag festgelegt wird, desto mehr minimiert sich die Rendite. Was sich zunächst als Nachteil anhört, ist aber gerade für Einsteiger eine nützliche Funktion, um Verlust einzudämmen.

Was ist der OTC-Handel?

IQ Option bietet eine Besonderheit an, die lange Zeit nirgendwo möglich war, nämlich den OTC-Handel (over the counter). Dieser Handel bezeichnet die zwischen den Marktteilnehmern stattfindenden Transaktionen, die nicht über die Börse abgeschlossen werden, weshalb diese auch nicht auf anderen Handelsplattformen angezeigt werden.

Beim OTC-Handel wird über das Wochenende gehandelt, wenn die Börsen und Märkte geschlossen sind. Die Schwierigkeit ist hier, dass samstags und sonntags nur sehr selten politische oder wirtschaftliche Ereignisse stattfinden, weshalb wichtige Anhaltspunkte für die Analyse und Vorhersage der Kurse fehlen. Das macht den OTC-Handel nicht nur schwierig, sondern auch sehr risikoreich. Wer dieses Risiko eingeht, wird bei IQ Option mit einer Rendite von bis zu 500 Prozent belohnt.

Doch hier ist Vorsicht geboten, denn die Wahrscheinlichkeit, dass man mit seiner Prognose richtig liegt, ist mehr als nur gering. In der Regel trauen sich nur professionelle Trader an diese Handelsart. Für Einsteiger ist der OTC-Handel vollkommen ungeeignet.

Timing ist das A und O – die wichtigsten Handelszeiten

Um das Risiko beim Binäroptionshandel zu minimieren sowie die Gewinnchancen zu erhöhen, ist es wichtig, dass Trader die Börsenhandelszeiten einhalten. Aus diesem Grund führen wir im Folgenden die wichtigsten Handelszeiten auf.

Devisenmarkt

Trader müssen die Stoßzeiten der Devisenmärkte kennen:

  • Sidney: 21.00-06.00 Uhr
  • Tokio: 00.00-09.00 Uhr
  • New York: 12.00-21.00 Uhr
  • London: 07.00-16.00 Uhr

Zu beachten sind die Überschneidungszeiten:

  • New Yorker Börse/Londoner Börse = 4 Stunden (12.00-16.00 Uhr)
  • Londoner Börse/Börse in Tokio = 2 Stunden (07.00-09.00 Uhr)
  • Börse in Sidney/Börse in Tokio = 6 Stunden (00.00-06.00 Uhr)

Gerade zu diesen Zeiten sind die Märkte sehr aktiv und volatil, weshalb hier sehr gute Trading-Chance bestehen. Der Zeitraum zwischen 21.00 und 00.00 Uhr ist für das Trading nicht geeignet, da es hier kaum zu Marktschwankungen kommt.

Aktien- und Indizes-Markt

Bei Aktien und Indizes ist darauf zu achten, an welchem Markt die jeweilige Aktie bzw. der Index gehandelt wird. In der Regel werden Aktien täglich 6-8 Stunden an einer Börse gehandelt. Wenn man zum Beispiel mit einer US-Aktien traden möchte, eignet sich der Zeitraum zwischen 15.30 und 22.00 Uhr.

Rohstoffe

Für den Rohstoffmarkt gilt das Gleiche wie für den Devisenmarkt. Lediglich beim Rohöl gibt es einen kleinen Unterschied, denn dieser Basiswert wird auf der ganzen Welt immer gehandelt. Des Weiteren ist zu beachten, dass Edelmetalle nur zu den Börsenzeiten in London und in den USA gehandelt werden sollte.

Fazit zu Handelszeiten und Handelsarten bei IQ Option

Kunden von IQ Option haben die Auswahl zwischen über 70 handelbare Basiswerte, die mit Call- und Put- sowie Turbo-Optionen gehandelt werden können. Darüber hinaus bietet IQ Option auch den OTC-Handel an, den kaum ein anderer Binäroptionsbroker in seinem Angebot hat. Jedoch sollten Trader stets mit Vorsicht an den OTC-Handel herangehen. Zwar sind hier hohe Renditen zu erzielen, demgegenüber steht aber das immens hohe Risiko. Anfänger sollten hiervon unbedingt die Finger lassen.

In Bezug auf die Handelszeiten ist zu sagen, dass diese unbedingt beachtet werden sollten, denn nur zu den diesen Zeiten ist es möglich, erfolgreiche Trades abzuschließen.

Mehr zu IQ Option:

Bewertung dieser Seite: 4.6 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)