BinäreOption.info Logo

Money Naked Call Strategie - Binäre Optionen

Eine Erklärung zum Money Naked Call als Strategie für den erfolgreichen Handel mit binären Optionen.

Bei den Money Naked Calls handelt es sich um Call-Optionsscheine, welche ungedeckt sind. Der Trader hat also die dazugehörigen Basiswerte nicht vorliegen, sondern nur die Optionen. Die Option ist im Geld, das bedeutet, dass der Kurs aktuell über dem Strike der Option liegt. Demgegenüber stehen Out of the Money-Optionen, welche aus dem Geld sind und deren Basiswertkurs unterhalb des Strikes liegt. Diese sind meist sehr preisgünstig und bewegen sich kaum mit dem Kurs mit. Hingegen zeigen Optionen, die sich im Geld befinden, ein beinahe simultanes Verhalten zum Kurs auf.

Da die Optionen ungedeckt sind, handelt es sich zumeist um Instrumente der Spekulation auf steigende Kurse oder auch Hedging-Möglichkeiten.

Einsatz von Money Naked Calls

Werden derartige Optionen nicht nur zur Spekulation verwendet, so sind sie in der Regel dem Hedging gewidmet. Dies funktioniert besonders bei Leerverkäufen, sogenannten Shortsellings. Dabei wird durch den Optionskaufpreis natürlich der Gewinn der Shortsellings vermindert, jedoch auch die entsprechenden Verluste. Wenn nun im theoretischen Modell noch die Optionen, wie meistens, günstiger als der Basiswert ist und genauso viel Gewinn erzielt, wie das Underlying an Wert verliert, geht das Hedging-Prinzip auf. Dies ist jedoch nur auf dem Papier so, die praktische Erfahrung hat gezeigt, dass diese Strategie nicht aufgeht, da nicht präzise vorhergesagt werden kann, wie sich der Kurs des Underlyings genau verhält. Insbesondere der Zeitpunkt eines Kurseinbruchs zum Beispiel wäre von großem Interesse, da Optionen einerseits Laufzeiten haben, andererseits ihr Wert mit der Zeit auch stetig fällt.

Dieser Nachteil muss jedoch nicht dazu führen, dass gänzlich auf solche Strategien verzichtet wird. Gerade beim Handel von großen Aktienpaketen, Devisen- oder Rohstoffbeständen wird mithilfe von Money Naked Calls abgesichert. Unter dem Strich kann die Rechnung für den Anleger aufgehen, dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Optionsscheine mehr Gewinn einbringen, als das Aktienpaket verloren hat, aufgrund von:

a.) sehr schnellem Eintreten des Ereignisses, die Optionen also noch kaum an Wert verloren haben
b.) die relative Stärke des Ereignisses hoch ist, ebenso daher die Volatilität des Kurses welche in Zukunft zu erwarten war.

Vor- und Nachteile dieser Strategie

Vorteilhaft ist besonders, dass durch den großen Hebel eine Option viel mehr Gewinn generieren kann, als es einer Aktie möglich ist. Selbiges gilt jedoch auch für die Verluste. Ein großer Nachteil ist zudem, dass der Wertverlauf von Optionsscheinen kaum berechenbar erscheint. Hierbei ist anzumerken, dass Optionen, die im Geld sind, den mathematischen Modellen generell eher folgen, als es Optionen tun, die aus dem Geld platziert werden. Manche Trader bevorzugen auch Optionen, die bereits länger laufen, da diese meist dem Underlying auch besser folgen.

Eine andere Möglichkeit stellt die Berechnung spezifischer Kennzahlen dar, die auch salopp häufig als „Griechen“ bezeichnet werden. Ferner können auch Szenariorechner verwendet werden. Jedoch ist es immer schwierig, vorauszusagen, was mit dem Basiswertkurs passiert.

Selbst wenn der Wert von Optionsschein und Underlying eine exakt parallele Entwicklung aufzeigen würden, so steht immer noch der Zeitwertverfall im Raum. Es handelt sich also um ein Wettrennen zwischen Katz‘ und Maus oder genauer gesagt Optionsemittent und Trader. Manchmal gewinnt dieses jedoch auch der Trader.

Grafik: Out-Of-The-Money Naked Call (Strategie):

Out-Of-The-Money Naked Call Strategie

Fazit zur Money Naked Call Strategie

Wie bei allen Hedging-Strategien ist auch diese nur eine der vielen möglichen. Hier ist es genauso von großer Bedeutung, dass die genauen Szenario-Erwartungen aufgehen, auf welche die Hedging-Strategie angepasst wurde.

Keine Hedging-Strategie ist jedoch ein Garant für die totale Absicherung vor Verlusten, da jederzeit Werte ins Bodenlose fallen können. Wenn dies nämlich so wäre, dann würden die Broker kein Geld am Optionshandel verdienen und einige Trader könnten ihr Kapital innerhalb kürzester Zeit vervielfachen.

Der Börsenhandel verlangt also vom Anleger, Risiken in Kauf zu nehmen und auch gewisse Verluste zu tolerieren.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (15 Bewertungen)