BinäreOption.info Logo

Selling Index Puts Strategie

Eine ausführliche Erklärung zur Selling Index Puts Strategie im Handel mit binären Optionen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Es handelt sich zusammengefasst hierbei um eine Strategie, bei welcher der Trader mittels Put-Optionen den Handel mit Werten gegen einen Kursabfall absichert. Somit stellt diese Strategie ein dauerhaftes Hedging-Instrument dar, da die Put-Optionen monatlich erneuert werden.

Vor- sowie Nachteile dieser Strategie

Der offensichtlichste Vorteil ist die Absicherung des Kapitals: Verliert er Trader mit den Aktien Geld, da deren Kurse sinken, gewinnt er zeitlich die Put-Option. Dies hat zur Folge, dass der Verlust gemindert, eventuell sogar kompensiert wird. Nachteilig ist jedoch, dass ein Index der Theorie nach keine Grenze nach unten hat und somit ein Fass ohne Boden darstellt. Der Gewinn der Put-Option ist jedoch vorher festgesetzt und limitiert. Wie bei den meisten Sicherungsstrategien werden nur kleine Anteile des Kapitals abgesichert.

Oftmals wird noch zu den Vorteilen gezählt, dass der Trader Erfahrungswerte über den Verlauf solcher Optionen erhält, jedoch ist dies aus objektiver Sicht kaum der Fall. Die Preisentwicklung von Optionen läuft oftmals nicht so, wie z.B. nach dem Black-Scholes-Modell berechnet ab. Dennoch stellt die Selling Index Puts Strategie ein wichtiges Instrument dar, das wenn es bei Vorherrschen der korrekten Bedingungen angewandt wird, zum Erfolg des Handels beiträgt. Zu beurteilen, ob die Gegebenheiten eine Anwendung der Strategie zulassen, ist mitunter die schwierigste Entscheidung des Investors.

Grundsätzliche Regeln für die Selling Index Puts Strategie

Viele Trader neigen dazu, sich von vermeintlich sicheren Hedging-Strategien zum häufigeren Handeln verleiten zu lassen. Doch genau dies ist sehr gefährlich und begründet auch schon die erste Grundregel für die Anwendung der Strategie: Es sollte wenig gehandelt werden und die Gebühren für den Broker sollten möglichst niedrig sein. Letzteres ist besonders deshalb wichtig, da ja damit kalkuliert wird, Optionen zu verlieren und diese auch häufiger zu kaufen, um die Sicherung aufrecht zu erhalten. Hinzu kommt noch der Betrag der meist geringfügigen Differenz zwischen An- und Verkauf von Papieren.

Ferner kann natürlich auch eine Seite, die Absicherung oder die Wertpapiere, vorzeitig abgestoßen werden und somit auf deren Gewinn spekuliert werden. Hierbei geht natürlich die Absicherung komplett verloren. Sieht der Trader danach wieder Potential für eine Absicherung und kauft einen Optionsschein, kann der Kurs dennoch wieder umkehren, womit eine Option für die Gegenposition von Nöten wäre. Dieses Hin- und Her kann beliebig oft wiederholt werden. Am Ende ist es jedoch der Broker, der zuletzt lacht und sich über seinen kumulativ anwachsenden Gewinn freut.

Hieraus lässt sich auch die zweite Grundregel ableiten: Die Selling Index Puts Strategie funktioniert nur bei einer konstanten Spekulation auf eine Kursrichtung. Alles andere erzeugt „Reibungsverluste“, welche den Anleger teuer zu stehen kommen. Die Put-Option wird in jedem Fall nicht mit Gewinnintention gehalten, sondern nur, um den Handel mit dem Asset abzusichern.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (5 Bewertungen)