BinäreOption.info Logo

Technische Analyse für binäre Optionen

Eine Einführung in die technische Analyse zum Handel von binären Optionen für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Durch möglichst fundierte Analysen probiert jeder Trader, Prognosen zu erstellen und somit seinen Erfolg zu erhöhen. Es sind sehr viele analytische Methoden bekannt, mittels derer die zukünftige Entwicklung von Kursen vorhergesagt werden soll. Eine von diesen Verfahren ist die sogenannte technische Analyse, welche sich wiederrum in die Untergebiete Chartanalyse und markttechnische Analyse gliedern lässt.

1. Chartanalyse

Bei der Chartanalyse wird der bisherige Verlauf des Kurses betrachtet und somit versucht Vorhersagen für die Zukunft zu treffen. Grundannahme ist hierbei, dass der Kurs selber bereits alle relevanten ökonomischen, betriebswirtschaftliche und branchenanalytische Kenngrößen beinhaltet, sodass diese Zahlen nicht explizit mit einbezogen werden müssen.
Weiterhin werden die Verhaltensmuster einzelner Anleger vernachlässigt, bei der Chartanalyse interessiert nur das Endergebnis. Durch Auswertung bisheriger Kursverläufe werden dann Prognosen für die Zukunft erstellt.

2. Markttechnische Analyse

Bei dieser analytischen Methode steht das Verhalten der einzelnen Marktteilnehmer im Vordergrund. Es existieren große Anleger mit weitem Zeithorizont sowie kleinere Anleger mit einem kurzen Zeithorizont, welche entsprechend differenziert agieren. Die Grundannahme bei der markttechnischen Analyse ist die, dass die Kursverläufe durch die unterschiedlichen Verhaltensmuster der Anleger zu Stande kommen. Ziel ist aber weiterhin durch diese Erkenntnis, eine Prognose für die Zukunft der Kurse zu erstellen.

Der Begriff der technischen Analyse ist jedoch im Bereich binärer Optionen mit dem der Chartanalyse synonym zu setzen.

Neben den o.g. Methoden kommt noch die sogenannte Fundamentalanalyse zum Einsatz, welche die wirtschaftlichen Kenndaten eines Unternehmens und seiner Branche berücksichtigt, um Prognosen zu erstellen. Hierbei geht es hauptsächlich um die Frage, ob eine Unternehmensaktie über oder unter Realwert gehandelt wird, da hieraus Handlungsoptionen geplant werden können. Die Erfolge von Warren Buffet zum Beispiel beruhen größtenteils auf der Strategie, auf unterbewertete Unternehmen zu setzen.

Die Grundannahme der technischen Analyse

1. Die Märkte sind ineffizient bezüglich der Information

Wären alle Parameter, die einen Kursverlauf bestimmt exakt bekannt, so wären auch die Kurse stetig und eindeutig definiert. Dies ist jedoch nicht der Fall und nur daher machen Spekulationen überhaupt Sinn. Hauptgrund dafür ist die menschliche und schwer zu quantifizierende emotionale Komponente der Anleger.

2. Kursbewegungen generieren Muster und Trends

Aus den Kursbewegungen lassen sich bestimmte periodische Muster ableiten, welche zur Entwicklung eines Trends beitragen. Die eigentlichen Prognosen basieren auf eben diesen Mustern und Trends, da man der Annahme folgt, dass sich dieses Verhalten auch zukünftig fortsetzen wird.

3. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder

Die Verhaltensweisen von Käufern folgen ebenfalls periodischen Mustern – die Handlungsweisen aus vergangenen Marktsituationen werden wiederholt, weil zum Beispiel mit ihnen ein Erfolg erzielt werden konnte. Insofern diese Muster identifiziert werden können, ist die Erstellung von Prognosen für die Kursentwicklung in der Zukunft möglich.

Unter Einbeziehung dieser Grundannahmen werden Finanzanalysen erstellt, welche bei der Erstellung von Strategien unter Einbeziehung der Prognosen hilfreich sind. Dennoch sind unerwartete Kursentwicklungen keine Seltenheit, sodass keine einhunderprozentige Gewissheit gegeben werden kann.

Chartanalysen sind ein sehr effizientes Instrument, wenn es darum geht kurzfristige Kursentwicklungen vorherzusagen, da die praktisch nur aktuelle Faktoren mit einbeziehen. Für längerfristige Vorhersagen werden Chartanalysen stets mit Fehlen behaftet sein. Da binäre Optionen jedoch nur in kurzen Zeiträumen gehandelt werden, sind Chartanalysen ein von Tradern häufig angewandtes Mittel.

Die technische Analyse dient nun dazu, Indikatoren und Signale zu berechnen, welche dann die Basis von Prognosen über Preisänderungen bilden. Aus Candlestick-Charts werden zum Beispiel Muster herausgesucht, welche das Marktverhalten der Anleger beschreiben und einen Trend indizieren können. Weitere Muster in der technischen Analyse sind zum Beispiel die sogenannten Elliotwellen, welche das zyklische Wechselspiel von Optimismus und Pessimismus beschreiben.

Arbeit mit der technischen Analyse

Die technische Analyse im Bereich der binären Optionen benötigt immer eine schnelle Datenerfassung, sodass hauptsächlich die Chartanalyse zu Gebrauch kommt. Besonders wichtig ist dies bei Optionen mit 60-Sekunden Laufzeiten oder weiteren Intraday-Geschäften.

Charts sind durch ihre Übersichtlichkeit geprägt und ermöglichen eine schnelle Informationsgewinnung, sodass Trades gut geplant und durchgeführt werden können.
Obgleich bei der Chartanalyse auch komplexe Mathematische Algorithmen zur Anwendung kommen, ist ihre Reproduzierbarkeit und Sicherheit noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Daher sprechen manche Wissenschaftler auch von Astrologie am Finanzmarkt. Dennoch erlaubt es die Chartanalyse dem Trader einen Überblick zu verschaffen und Orientierungshinweise zu geben.

Der risikobewusste Trader wird stets im Hinterkopf behalten, dass sich historische Daten nicht bedenkenlos in die Zukunft übertragen lassen und daher besonderes Finanzmanagement während der Arbeit mit Chartanalysen betreiben.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (4 Bewertungen)