BinäreOption.info Logo

Woher kommen binäre Optionen?

Woher kommen binäre Optionen bzw. Binäroptionen samt Bezeichnung? Hier gehen wir ausführlich auf diese Frage ein.

Zwei Entwicklungen bedingen die Entstehung von binären Optionen ganz eindeutig: Zum einen ist es die fortschreitende Digitalisierung des Finanzmarktes, zum anderen die Finanzkriese am Anfang der 2000er Jahre. Hier fingen die Kurse plötzlich an, verrückt zu spielen und bisher ungekannte Entwicklungen zu zeigen. Weltereignisse, wie der Anschlag von 11.September 2001 oder die Reaktorkatastrophe von Fukushima 2011 erschütterten neben der zivilen Welt auch das Geschehen an der Börse.

Additiv kamen Bankrotte der Kreditinstitute, die sogenannte Subprime Krise, hinzu. Dies bedeutet, dass Darlehen auch an Personen mit mangelnder Bonität herausgegeben wurden, was wiederrum zu drastischen Zahlungsausfällen führte. Viele Banken, darunter auch Lehmann Brothers als Präzedenzfall, fielen dieser Krise zum Opfer.

Zu diesem Zeitpunkt ergaben beinahe sicher geglaubte Kaufoptionen Verluste, selbst die Profis am Markt waren sich sehr unsicher.

Entwicklung der binären Optionen

Da selbst Broker mit langjähriger Erfahrung die klassischen Optionen als zu komplexe Produkte befanden, wurde über die Einführung neuer Produkte nachgedacht, welche auch Einsteigern problemlos den Start an der Börse ermöglichen sollten. Es wurden in Zusammenarbeit von vielen Börsianern somit die binären Optionen entwickelt, welche schließlich  2008 von der SEC (Securites and Exchange Commission) für den Markt zugelassen wurden. Seitdem treten digitale Optionen als einfach zu handhabende Derivate am Markt auf.

Entwicklung des digitalen Handels

Ein weiterer Faktor, welcher zur Entstehung binärer Optionen beitrug, war die Digitalisierung des Marktes im Zuge der voranschreitenden Globalisierung. Der Handel wanderte vom Börsenparkett stetig weiter ins Internet, webbasierte Anwendungen machen es dem Anleger immer leichter, das Marktgeschehen zu verfolgen. Ferner wurden so extrem kurze Laufzeiten für Optionen ermöglicht – wenige Sekunden Laufzeit lassen sich praktisch nur online realisieren.

Apps mit wenigen Buttons sind heutzutage in der Lage den Handel mit den binären Optionen zu realisieren. Sicherlich trugen auch gerade diese Entwicklungen zu der Beliebtheit bei, derer sich binäre Optionen mittlerweile erfreuen.

Prinzip der binären Optionen

Das Wort binär erklärt eigentlich schon das Prozedere: Es gibt nur zwei mögliche Ausgänge. Entweder verliert der Anleger, oder er gewinnt – insofern seine Prognose zutrifft. Als Kunde spekuliert man folglich auf die Entwicklung des sog. Underlying, der Basiswert der Option. Als solcher kommen Rohstoffe, Edelmetalle oder auch Aktienkurse als solche in Frage. Nun kann zum Beispiel auf die Entwicklung oder das Erreichen einer bestimmten Schwelle durch den Kurs gewettet werden.

Hierbei sind die finanziellen Einsätze meist sehr gering. Theoretisch ist es möglich, mit sehr kleinen Beträgen hohe Gewinne zu verdienen, da die Gewinne regelmäßig bei 70-90% liegen. Optionen mit höheren Risiken (Wochenendgeschäfte) locken sogar mit Gewinnen bis hin zu 500%.

Erfahrungen mit binären Optionen

Da die binären Optionen mit 6 Jahren Handelbarkeit noch relativ jung auf dem Markt sind, gibt es teilweise noch nicht allzu viel Erfahrung. Dennoch sind mittlerweile viele seriöse Broker vorhanden, welche den Anleger bei seinen Vorhaben effektiv unterstützen.

Außer Acht gelassen sollte jedoch auf keinen Fall, dass die hohen Renditen im Zweifel mit einem ebenso hohen Risiko erkauf werden.

Mehr zu binären Optionen:

Binäre Optionen Broker Vergleich
Bewertung dieser Seite: 5 von 5 Punkten. (18 Bewertungen)